Deine Stimme am 26.09.
für die Zukunft der Berliner Clubkultur!

Jetzt die Positionen der Großparteien vergleichen:

01
Die bauliche Verdichtung Berlins macht es schwieriger, Clubkulturorte zu bewahren oder neue Räume zu erschließen. Wie steht Ihre Partei zur Absicherung von Clubs durch Instrumente der Stadtplanung (z.B. Kultur-Sondergebiete) bzw. wie setzen Sie sich für eine langfristige Sicherung von Clubs ein?

Zu den Antworten


02
Die komplexe Genehmigungspraxis seitens der Behörden schreckt Künstler:innen, Veranstalter:innen und Kollektive davon ab, offiziell genehmigte Open-Air Veranstaltungen umzusetzen. Wie setzt sich ihre Partei für vereinfachte Genehmigungsverfahren oder eine Ausweitung der Freizeitlärmrichtlinie ein?

Zu den Antworten


03
Nutzungskonflikte zwischen Kulturorten und heranrückender Wohnbebauung führen zur Verdrängung von von Clubs und Kulturstätten. Wie steht Ihre Partei zu einer Verstetigung des Schallschutzfonds und wollen Sie verpflichtende Regeln zum „passiven Schallschutz“ bzw. das Agent of Change Prinzip schaffen?

Zu den Antworten


04
Berlin ist Metropole und eine Stadt, die nie schläft. Die Clubkultur gerät immer mehr unter Druck durch Emmissionsrichtwerte und veraltete Messmethoden. Welche Maßnahmen würden Sie in Berlin ergreifen, um die Nachtökonomie zu sichern, und unterstützen Sie die Änderung der TA Lärm auf Bundesebene?

Zu den Antworten


05
Der „Tag der Clubkultur“ zeigt auch in diesem Jahr wieder die facettenreiche Berliner Clubkultur. Mit dem Preis wird das Engagement und die kulturelle Bedeutung von 40 Clubs und Kollektiven ausgezeichnet. Wie stehen Sie zu einer Verstetigung dieses Preises und Tages?

Zu den Antworten


06
Clubs sind kulturelle Experimentierräume und bieten auch Bühnen für Nachwuchskünstler:innen. Steigende Kosten führen zu Kommerzialisierung der Programme. Wie steht ihre Partei zum Ausbau von Kulturförderungen für Clubs, ähnlich der Kulturförderung wie z.B. von privaten Theatern?

Zu den Antworten


07
Bei der Bebauung des Spreeufers sollen Uferwanderwege zum Flanieren geschaffen werden. Allerdings befinden sich dort diverse clubkultururelle Orte. Was tut Ihre Partei für eine weitere Belebung des Spreeufers, ohne gleichzeitig die vorhandene Clubkultur zu verdrängen?

Zu den Antworten


08
Der geplante Ausbau der A100 spiegelt nicht nur eine veraltete Verkehrspolitik wider, sondern gefährdet auch zahlreiche Clubs und Kulturstätten. Wie setzt sich Ihre Partei für den Erhalt der hier bedrohten Clubs und Kulturstätten ein?

Zu den Antworten